Das 1. Symposium der reihe “ Bridging Biomedical Worlds : « Die stammzellen in der therapie : Verwandeln sie die schwierigkeiten, die chancen zu nutzen »

Diese konferenz hat zum ziel, einen uberblick uber die fortschritte der forschung an stammzellen, die auf ihre therapeutische implikationen.

Das 1. Symposium der reihe

Viele prasentationen bringen licht in die verschiedenen bereiche der forschung in der zellbiologie, um zu versuchen, eine verbesserung der kommunikation und der zusammenarbeit zwischen biologen, bioingénieurs, kliniker und wissenschaftler aus der industrie, die arbeiten uber die stammzellen. Die verschiedenen moglichkeiten der implementierung von neuen strategien, vorschriften und richtlinien, nationalen und internationalen vorgestellt werden, um die entwicklung von therapien mit stammzellen sicher in der welt. Zwanzig prominente redner aus China, Japan, Europa und den Usa prasentieren ihre neuesten daten aus der grundlagenforschung und translationelle stammzellen. Stammzellen sind au?erst vielversprechend fur die behandlung einer gro?en anzahl von krankheiten und verletzungen bei menschen. Die grundlagenforschung, translationale und auf die stammzellen ist eine der disziplinen, die mehr dynamik im bereich der life sciences. Die erste konferenz fur unsere neue serie fur internationale wissenschaftliche tagungen, Bridging Biomedical Worlds (brucken bauen zwischen zwei welten, der biomedizin) hat den titel « Die stammzellen in der therapie : Verwandeln sie die schwierigkeiten, die chancen zu nutzen ». Diese konferenz hat zum ziel, einen uberblick uber die fortschritte der forschung an stammzellen, die auf ihre therapeutische implikationen. Viele prasentationen bringen licht in die verschiedenen bereiche der forschung in der zellbiologie, um zu versuchen, eine verbesserung der kommunikation und der zusammenarbeit zwischen biologen, bioingénieurs, kliniker und wissenschaftler aus der industrie, die arbeiten uber die stammzellen. Die verschiedenen moglichkeiten der implementierung von neuen strategien, vorschriften und richtlinien, nationalen und internationalen vorgestellt werden, um die entwicklung von therapien mit stammzellen sicher in der welt. Zwanzig prominente redner aus China, Japan, Europa und den Usa prasentieren ihre neuesten daten aus der grundlagenforschung und translationelle stammzellen. Die konferenz findet in Peking, China, vom 13. – 15. oktober 2014, organisiert von der Stiftung IPSEN, AAAS/Wissenschaft und AAAS/Science Translational Medicine in zusammenarbeit mit Fred Gage (Salk Institute for Biological Studies) und Qi Zhou (Institute of Zoology, Chinese Academy of Sciences). AAAS/Wissenschaft Der American Association for the Advancement of Science (AAAS, amerikanische vereinigung fur die forderung der wissenschaften) ist die gro?te wissenschaftliche gesellschaft fur allgemeinmedizin in der welt. Sie gibt die zeitschriften Science (www.sciencemag.org), Science Translational Medicine (www.sciencetranslationalmedicine.org) und Science Signaling (www.sciencesignaling.org). Die AAAS wurde in 1848 gegrundet und umfasst rund 261 wissenschaftlichen gesellschaften und akademien tochtergesellschaften in hohe von 10 millionen mitglieder. Wissenschaft ist die wissenschaftliche zeitschrift fur allgemeinmedizin ausschusses lesen kostenpflichtige verbreitet in der welt, mit einer leserschaft von schatzungsweise insgesamt 1 million menschen. Die AAAS, non-profit-vereinigung (www.aaas.org) ist fur alle offen. Um seine mission zu erfullen, « fortschritte der wissenschaft im dienst der gesellschaft », so veroffentlicht sie die besten wissenschaftlichen forschung, sie ist der ursprung von initiativen fur politische wissenschaft, internationale programme und schulungen fur die wissenschaft. www.sciencemag.org AAAS/Science Translational Medicine Die zeitschrift “ Science Translational Medicine seit oktober 2009 ist die neueste veroffentlichung der AAAS/Wissenschaft.

Das 1. Symposium der reihe

Science Translational Medicine ist ein forum, wo mitgeteilt werden, die die neuesten erkenntnisse der mitarbeiter von grundlagenforschung, translationale und klinische in allen disziplinen etablierten schwellenlandern in bezug auf die medizin,die sich mit der forderung der menschlichen gesundheit. Trotz 50 jahre fortschritt grundlegende kenntnisse in der biologie des menschen und die entstehung neuer leistungsstarke technologien, die transkription, die kenntnisse in der neuen wirksamen therapien und ma?nahmen fur die gesundheit ist langsam. Dieses paradoxon zeigt die beeindruckende komplexitat und die schwierigkeiten, mit denen sich die forscher translationnels, wenn sie verwenden die ergebnisse der grundlagenforschung und experimentelle ansatze der modernen wissenschaft fur menschliches leid lindern. Science Translational Medicine veroffentlicht artikel erkennen und erfullen die mangel von wissenschaftlichen erkenntnissen an der grenze zwischen der grundlagenforschung und die anwendung in der medizin, zur beschleunigung der umwandlung wissenschaftlicher erkenntnisse in neue methoden zur pravention, diagnose und behandlung von krankheiten. www.sciencetranslationalmedicine.org Institut fur zoologie, chinesische Akademie der wissenschaften Das Institut fur zoologie (IDZ) der chinesischen Akademie der wissenschaften (ACS) ist eine der wichtigsten forschungseinrichtungen in China. Das institut beschaftigt 76 professoren (davon 2 mitglieder der chinesischen Akademie der wissenschaften) und es verfugt uber 3 gro?e labors zustand und ein zoologisches museum. Die forschungsschwerpunkte des IDZ betreffen die nutztierwissenschaften, die biologie der zellmembran, stammzellen und der reproduktion. Die teams der forschung an stammzellen verfugen uber mehr als 10 PIs und sie konzentrieren sich hauptsachlich auf die fragen im zusammenhang mit der einrichtung zelllinien pluripotente stammzellen, die induktion und die regeneration der neuralen stammzellen, die den mechanismus der pluripotenz und die regulation der differenzierung von embryonalen stammzellen, die im tiermodell und funktionelle studien, etc. die forschung an stammzellen fakultaten der IDZ fuhrt erhalt des ersten gesundes tier (maus « Xiaoxiao ») mit hilfe von induzierten pluripotenten stammzellen (iPSC) prozess-erganzung tetraploid, der identifizierung von molekularen markern zur beurteilung der hohe der pluripotenz von stammzellen und verwandte mechanismen fur die regulierung, die umwandlung der zur zellularen innerhalb der verschiedenen schichten germinatives, die unterkunft von verschiedenen arten von zelllinien, die aus embryonalen stammzellen von menschlichen und murinen und die bank von stammzellen aus Peking .. Diese leistungen wurden ausgewahlt, 2009 um zu den « 10 wichtigsten medizinische durchbruche des TIMES » und sie standen zwei mal in den « 10 wichtigsten erkenntnissen in wissenschaft und technik in China ». Die bank von stammzellen in Peking ist nun eine ressource fur die studien auf die stammzellen und regenerative medizin. Es bietet verschiedene arten von linien embryonaler stammzellen, stammzellen von erwachsenen und von somatischen zellen in viele gruppen suchen. Die zentren der modernen forschung, die auf die modelle tiere schweine, affen und einer der IDZ erhielten modelle nutzliche tiere, die fur die studien-mechanismus mit pathologischen und pharmazeutischen forschung. www.english.ioz.cas.cn Die Stiftung Ipsen 1983 gegrundet, unter der schirmherrschaft der Stiftung von Frankreich, die Stiftung Ipsen hat die aufgabe, einen beitrag zur entwicklung und verbreitung wissenschaftlicher kenntnisse. Eingetragen in bezug auf die dauer der tatigkeit der Stiftung Ipsen fordert die interaktion zwischen forscher und kliniker, handel unverzichtbar wegen der extremen spezialisierung dieser berufe. Das ziel der Stiftung Ipsen ist der start einer reflexion uber die gro?en wissenschaftlichen herausforderungen der kommenden jahre. Die Stiftung entwickelte ein wichtiges internationales netzwerk von experten, wissenschaftlern, die sie regelma?ig im rahmen von Kolloquien Medizin und Forschung, fur funf gro?e themen: die Alzheimer-krankheit, den neurowissenschaften, der haltbarkeit, der endokrinologie und der krebs. Au?erdem ist die Stiftung Ipsen initiiert hat, ab 2007 mehrere sitzungen in partnerschaft mit dem Salk Institute, das Karolinska Institutet, Massachusetts General Hospital, der Stiftung DMMGF, sowie mit den zeitschriften Nature, Cell und Wissenschaft. Die Stiftung Ipsen veroffentlichte mehr als hundert werke und erteilt hat uber 250 preise und stipendien. www.fondation-ipsen.com KONTAKT: Stiftung Ipsen Weitere informationen : Isabelle de Segonzac, Bild-Sieben E-mail : [email protected] Tel.. : 33 (0)1 53 70 74 70 © 2014 Business Wire – Alle rechte vorbehalten

Schreibe einen Kommentar