die Behandlung der azoospermie absondernden: die operation ist nicht mehr die einzige alternative

die Behandlung der azoospermie absondernden: die operation ist nicht mehr die einzige alternative

Hat durch seine «erfahrung», professor Michel Cognat (Zentrum Fertily, Lyon) hat ein fokus der behandlung der azoospermie absondernden gestern an der medizinischen akademie. Also, dass es auch 20 jahre nach der operation, eine magen-zukunftstrachtigen blieb die einzige therapieform, die fortpflanzungsmedizin) bietet heute echte alternative behandlungsmoglichkeiten fur diese form der unfruchtbarkeit. Azoospermie absondernden (AE) ergibt sich eine situation, pathologische einfach : der hoden ist funktional, aber das sperma flie?t leer ist spermien. Die operation soll entsperren der fluss, der auf dem bahnbrechenden normal, wahrend die technische PMA bestehen in der durchfuhrung extrakorporal eine befruchtung durch das sammeln von spermien des magen-darm-zukunftstrachtigen. Die atiologie der AE ist entweder erworben (z. b. einer epididymitis oder einer vasektomie) reihenfolge angeborene (aplasie ein segment des magen-darm-épididymo-déférentiel oder keine angeborene der samenleiter). Die entwicklung der letzten jahre zeigen die azoospermies angeborene haufiger, dass die erworbenen phanomen im zusammenhang mit der abnahme uber hindernisse, durch infektionen, bei denen die chlamydien-heute ist dominant). Die chirurgische behandlung der ra ist eine geste der kombinationsbehandlung (anastomose épididymo-déférentielle anastomose déférento-déférentielle hauptsachlich) und es ist die wiederkehr postoperativen spermien in der samenflussigkeit, die zeichen der erfolg der intervention heilende, was zu einer moglichen befruchtung in vivo durch die naturliche gestaltung. Die erfolgsquote (im sinne von spontanen schwangerschaft) sind 25% uber der anastomose épididymo-déférentielle und 65% der anastomose déférento-déférentielle. Die PMA (erstmals 1978 eine frau mit unfruchtbarkeit rohrenformig und 1987 fur einen mann mit obstruktive azoospermie) ermoglicht die erfullung der begegnung der spermien und eizellen in vitro. Danach ist die prognose der methode der IVF (In-Vitro-Fertilisation) angewendet azoospermie absondernden fand sich grundlegend verandert, durch die anwendung der technik der ICSI (Intra-Cytoplasmic Sperma Besamung) eingefuhrt 1990-1991. Die erfolgsrate der IVF bei etwa 25%, nachdem der erste versuch und 60% kumuliert nach vier versuche. «Bemerkenswert ist es, dass die entwicklung der gro?teil dieses panorama therapeutische erstreckten sich uber einen zeitraum von etwa drei?ig jahren. Eine hoffnung auf heilung, nachbar 100% ist heute proposable den patienten wahrend er noch fast niemand in den 1970er jahren», schloss der professor Cognat. Quelle : Akademie fur Medizin, 28. mai 2002, beitrag von Michel Cognat wird veroffentlicht im bulletin der akademie (Bull. Acad. Natle Med. 2002, 186, nr.° 5, ….-…., sitzung vom 28. mai 2002) EZ

Schreibe einen Kommentar