Die intime struktur der funktionalen regionen der faktoren V und VIII aufgeklart

Zwei teams, die amerikanische und deutsche verhalten in der Natur haben die molekularstrukturen dreidimensionalen der funktionellen domanen von zwei menschlichen faktoren der blutgerinnung : faktor V-und faktor VIII.

Die intime struktur der funktionalen regionen der faktoren V und VIII aufgeklart

Das team von Barry Stoddard des Fred Hutchinson Cancer Research Center in zusammenarbeit mit der biochemiker von der University of Washington (Seattle), konnten bestimmt, mit einer auflosung von 1,5 angstrom verwendet, die struktur des domain-C2 carboxy-terminal des faktor VIII enthalt wichtige sehenswurdigkeit in ihrer befestigung an der Willebrand-faktor. Diese region umfasst die 24-platz-mutationen bekannt verantwortlichen der hamophilie A. Die bestimmung der struktur intime dieser region von entscheidender faktor-V-konnen erklaren, dass die mutationen, die die region betroffen C2 dieses proteins fuhren zu storungen der blutgerinnung beobachtet, in der hgémophilie A. Diese arbeiten fuhren konnten, durch einen molekularen ansatz rationelle entwicklung versionen funktionalen faktor VIII-nicht oder nur wenig immunogen, also weniger wahrscheinlich, induzieren die hémphiles Hat die antikorper-produktion-inhibitoren und anti-faktor-VII. Die dreidimensionale struktur des ‚membran-binding-C2 domain‘ der faktor Wird der blutgerinnung wurde geklart, die von deutschen forschern unter der leitung von team Wolfram Bode von der Max-Planck-Institut fur biochemie (Martinsried).

Die intime struktur der funktionalen regionen der faktoren V und VIII aufgeklart

Diese forscher berichten, die struktur von zwei strukturen des faktor Wird fur die version hochgeklappt oder geschlossen domain protein C2 einerseits die beschaffenheit der offenen diesem bereich andererseits. Die ergebnisse ermoglichen es, sich ein genaueres bild davon auf die art und weise, wie diese faktoren der blutgerinnung funktionieren. In bezug auf den faktor Wird, zeigt sich, dass der funktionsbereich C2 nicht eine feste struktur, vorgeformte, sondern dass diese region erwerben kann eine konformation unterstutzte seine physiologische wirkung unter dem einfluss von interaktionen physikalisch-chemischen. Schlie?lich werden samtliche daten auf diese zwei wesentlichen faktoren der blutgerinnung konnen molekule entwickeln spezifischen antagonisten, die als neue antikoagulantien. Quelle : Nature, Vol. 402, 25. november 1999, 434-8 und 439-42.

Schreibe einen Kommentar