Die ‚Netprints‘ : eine neue etappe in der ausgabe der medizinisch-wissenschaftlichen, auf der Web

Website-archiv biomedizinische elektronische (’netprints‘), wodurch die gemeinschaft von forschern, schnell und frei teilen ihre vollständigen ergebnisse kommt eingerichtet werden, kündigt das British Medical Journal (BMJ) in seiner letzten lieferung.

Die 'Netprints' : eine neue etappe in der ausgabe der medizinisch-wissenschaftlichen, auf der Web

Diese initiative ist das ergebnis der zusammenarbeit zwischen der redaktion des BMJ BMJ Publishing Group, ein us-partner, die Stanford University Libraries. Diese neue website zugänglich http://intl-clinmed.netprints.org. Es wird der „ergebnisse der forschung in der klinischen medizin und gesundheit vor, während oder nach deren gegenstand einer ‚peer-review‘, die von anderen instanzen „, anders gesagt, für die wiedergabe von kollegen. Die daten aus einer studie, die gerade abgeschlossen haben, können so im Internet verbreitet werden vor ihrer veröffentlichung in einer zeitschrift papier klassisch. Es ist möglich, den forscher zu unterwerfen, die gleichen ergebnisse für die veröffentlichung in einer wissenschaftlichen zeitschrift. Fünfundzwanzig zeitschriften, einige davon zählen zu den renommiertesten, haben bereits zugesagt, artikel zu veröffentlichen, deren ergebnisse würden, die bereits erschienen sind, in form einer magazin-mail auf diesem server. Neben dem British Medical Journal (BMJ), dies ist insbesondere der fall, wenn der folgenden titel : British Journal of Ophtalmology, European Journal of Public Health Genetics“, „Journal of Accident and Emergency Medicine, Journal of Clinical Pathology, Journal of Epidemiology and Community Health“, “ Journal of Medical Genetics, The Lancet, Molecular Biology of the Cell, Nature, Nature Medicine, Occupational and Environmental Medicine,The Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS), Thorax. Umgekehrt ist der neue standort wird auch bereits erschienenen artikeln, die in diesen zeitschriften. Es umfasst somit sowohl pre-und elektronische publikationen (‚preprints‘) und male (‚reprints‘) von artikeln. Dokumenten ein, die vor ort sind die ’netprints‘.

Die 'Netprints' : eine neue etappe in der ausgabe der medizinisch-wissenschaftlichen, auf der Web

Die netprints eingesehen werden können kostenlos und ohne zugangsbeschränkung für jeden, der interessiert sich für die wissenschaft, insbesondere die von den forschern bewusst ist, dass die daten werden in keinem fall bereits gebucht. Die journalisten haben auch zugang zu diesen informationen. Sie müssen sehr vorsichtig sein in der berichterstattung über die themen, die sie dort finden, erklären die verantwortlichen des BMJ und der Universität Stanford. Ein logo in form eines dreiecks mit der ankündigung, die gefahr eines stromschlags zu vermeiden, erscheint am anfang jeder artikel, um zu unterstreichen diese tatsache. “ Wir sind der ansicht, die elektronische veröffentlichung vor ‚peer-review‘ eine studie, die soeben zu ende gleicht die präsentation der ergebnisse, die ein kongress; es ist ein wichtiger bestandteil des wissenschaftlichen prozess. Nicht jeder kann sich zu den wissenschaftlichen sitzungen, aber die meisten forscher haben zugriff auf das Web „, erklärt Tony Delamothe, editor clinmed.netprints.org. Die befürworter dieser website betonen, dass ihre absicht ist es nicht ein mittel veruntreut zu einem kurzschluss der prozess der ‚peer-review‘, sondern im gegenteil vorschlagen, eine „neue straße publishing“ , hat seine vorteile und seine nachteile. Initiativen des gleichen typs, der sowohl die klinische und grundlagenforschung werden in betracht gezogen, die von anderen, wie www.biomedcentral.com. (lesen sie dazu auch unsere depesche des 4/10/99) Und den schluss zu, dass der alte stil der wissenschaftlichen journale beginnt sich zu lösen, jetzt, dass man nutzt das Web. Die aufgaben dieser zeitschriften sind jetzt gegenstand einer sorgfältigen prüfung und die mittel zur erreichung dieser ziele sind überdacht. “ Die netprints sind nur das jüngste beispiel für diesen neuen trend „. Quelle : BMJ, 1999, vol. 319, 1515-6. Zwei möglichen URL für diese seite, http://clinmed.netprints.org und http://intl-clinmed.netprints.org

Schreibe einen Kommentar