Die pillen der zweiten generation : DIE erste wahl

Die pillen der zweiten generation : DIE erste wahl

Anlasslich des internationalen tages der empfangnisverhutung, der national college gps lehrer (CNGE) kehrt auf die jungsten ereignisse rund um den déremboursement-pillen der dritten und vierten generation, getan hat sich seit dem 31. marz 2013. Das CNGE erinnert daran, dass es empfiehlt seit vielen jahren bei der verschreibung von verhutungsmitteln oestro-gestagen (COP), die verjahrung in der ersten absicht, pillen der zweiten generation (1). Das risiko von unfallen venose thromboembolische fur patientinnen, die COP 3. und 4. generation ist bekannt, seit 2001 (2) und bestatigt wurde durch die jungsten untersuchungen von gro?em ausma? (3). Das absolute risiko ist von 0,5 bis 1 unfall thrombo-embolie venosen fur 10 000 frauen pro jahr fur nicht-anwenderinnen COP, 2: 10 000 fur die anwenderinnen COP der 2. generation und 3-bis 4-10 000 fur die anwenderinnen COP der 3. und 4. generation. Dieses risiko ist also gering und auf der individuellen ebene, sondern rechtfertigt eine evaluierung vor der verschreibung von COP (4). Die jungsten daten deuten darauf hin, dass diese gefahr bestehe auch fur andere arten der verabreichung von hormonellen verhutungsmitteln : stempel, pflaster und vaginalring (5). Das CNGE erinnert daran, dass das risiko einer venosen thrombose muss bewertet werden, vor einer verschreibung von COP, unabhangig von ihrer generation. Die existenz einer familiengeschichte, die beruhrt, dass ein oder mehrere verwandte ersten grades vor dem alter von 50 jahren fahren sollte bei der suche nach einer storung der hamostase vor der verjahrung. Die personliche geschichte von pathologie thrombo-embolie und storungen der hamostase sind kontraindikationen formalen jeder COP (6). Die anderen risikofaktoren TVP (adipositas, alter, eventuelles fahrverbot, rauchen) sind kontraindikationen zu berucksichtigen, je nach kontext. Vollstandige informationen gegeben werden mu?, die jungen frauen und paare, die auf alle verhutungsmittel, damit sie ihre wahl, entweder gut moglich. Der COP ist eine option, die kontrazeptive unter anderem. Der beitritt der frau, in der art der empfangnisverhutung ist ein grundlegendes element in den dienst einer fruchtbarkeit gemeistert und bluhte. (1) Seminare, die auf die verhutung von CNGE Ausbildung organisiert in zusammenarbeit mit der DGS 2006-2008. (2) Kemmeren JM, Algra Hat, Grobbee. Third generation oralen kontrazeptiva and risk of venous thrombosis: meta-analysis. BMJ. 2001 ;323:131-4. (3) Lidegaard Ø, Nielsen LH, Skovlund CW, Skjeldestad FE, Løkkegaard E. Risk of venous thromboembolism from use of oral empfangnisverhutende containing different progestogens and oestrogen dosen: Danish cohort study,2001-9.BMJ.2011;343:d6423. doi: 10.1136/bmj.d6423. (4) Pressemitteilung EN dezember 2012 auf die kombination von oralen kontrazeptiva und das risiko einer venosen thrombose (5) Lidegaard 0, Nielsen L, Skovlund C, Lokkegaard E. Venous thrombosis in users of non-oralen hormonalen kontrazeption: follow-up study in Denmark 2001-10 BMJ 2012 ; 344 (6) Strategien fur die auswahl der verhutungsmethoden HAS 2004

Schreibe einen Kommentar