Ein arzt betrüger angeklagt des mordes an einem patienten wahnhafte

Ein arzt betrüger angeklagt des mordes an einem patienten wahnhafte

Ronald Brown, 77 jahre alt-und ex-arzt, war für schuldig befunden worden dienstag, den mord zweiten grades für pfusch der operation von einem mann, der wollte unbedingt machen amputation eines beines, gesunde auch. Die ‚patienten‘ in frage, ein 79-jähriger mann, war erreicht apotemnophilie, eine sehr seltene sexuelle abweichung führt der wunsch nach amputiert werden eine gesunde bein. Es enthält nicht mehr als 200 patienten, die darlehen, die der befriedigung eines solchen phantasie auf der ganzen welt. Eine abfrage der datenbank Medline nicht zurück, dass zwei artikel, die relativ neu auf das thema und kaum zehn erweitert das feld der forschung. Dr. Brown begann im mai 1998 in die amputation von Philip Bondy, die gegen zahlung von 10.000 us-dollar. Die operation wurde im Mexikanischen Tijuana, stadt, neben der von San Diego in Kalifornien. Der arzt begrub selbst das bein abgeschnitten in der mexikanischen wüste. Bein unterhalb des knies, Bondy und stellte sich sehr schnell zu einer blutung und nässen des stumpfes. Er rief sofort Brown in seinem bett in einem hotel am stadtrand von San Diego. Letzteres refit verbände und riet, die einnahme von schmerzmitteln. Bondy, der abschluß einer gangrän zwei tage später. Der prozess von zwei wochen, von der soeben festgestellt, dass Ronald Brown hatte nicht geprüft, um ihre patienten vor der amputation während dieser litt an einer lungenentzündung und wurde operiert des herzens wiederholt. Dem angeklagten droht die haft. Das urteil ausgesprochen wird am 3. november. Ronald Brown ist nicht unbekannt für die gerechtigkeit in kalifornien. Bereits verurteilt ausübung der medizin 1977 hatte er für schuldig befunden worden, von einem gericht in San Francisco im jahr 1989. Man ihm repprochait dann haben völlig verfehlt die auffüllung der buchten temporalen, engendering haaransatz, bei einem mann, der wollte geschlecht ändern.

Schreibe einen Kommentar