fast Die gesamte chromosom menschlichen dekodiert, um das erste mal

fast Die gesamte chromosom menschlichen dekodiert, um das erste mal

Zum ersten mal, die fast das gesamte sequenz von chromosom menschlichen veroffentlicht wird, meldet die zeitschrift Natur in ihrer ausgabe datiert vom donnerstag. Die entschlusselung dieses “ erste buch der gene „, in dem fall das chromosom 22, ist ein ereignis von historischer bedeutung in dem sinne, dass er markiert einen wichtigen schritt fur die vollstandige sequenzierung des erbguts des menschen. Der wochentliche wissenschaftliche hat am mittwoch, pressekonferenzen in London, New York und Tokio. Das menschliche genom verteilt sich auf 24 verschiedenen chromosomen : 22 einhergehen und 2 geschlechtschromosomen (X und Y). Heute geht man davon aus, dass das menschliche genom wird vollstandig sequenziert 2003 oder fruher. Dann hat man jedoch eine echte entwurf vollstandig menschlicher DNA mitte 2000. (lesen sie dazu auch unsere depesche des 22/11/99) Das chromosom 22 ist durch seine gro?e, 33,4 millionen von datenbanken, eines der kleinsten menschlichen chromosomen, die zweite nach dem chromosom 21. Es stellt sich namlich von 1,6 % auf 1,8 % der DNA des menschlichen genoms. Seine sequenz, genau die, die ihren arm entlang (dem kurzen arm von sehr geringer lange, nicht mit wahrscheinlich nicht, gene), wurde bestimmt von einem internationalen team unter der leitung von Ian Dunham des Sanger centre in Cambridge (Gro?britannien). Sie enthielt auch forscher der japanischen, us-amerikanischen, kanadischen und schwedischen. Insgesamt 217 biologen unterzeichnet veroffentlichten artikel in der Natur. In wirklichkeit ist die vollstandige sequenz umfasst, 33,4 Mb 22q verfugt uber 11 ‚locher‘, 11 kleine intervalle, die werden konnten sequenziert mit der strategie, die verwendet wird, um zu klonen, die verschiedenen segmente kontinuierliche dem langen arm von chromosom 22. Ihre sequenzierung wird deshalb weitere anstrengungen unternommen werden. Das hei?t, keine dieser intervalle nicht mehr von 150.000 basenpaare und die meisten haben eine lange entsprechend ein paar tausend basen. Insgesamt ist die sequenz, die heute veroffentlicht wurde, deckt 97 % auf dem langen arm von chromosom 22. Diese enthalt mindestens 545 gene, aber auch 134 pseudogènes so genannt, weil mit unterbrechungen, in deren rahmen des lesens. Es ist wahrscheinlich, dass dieses chromosom enthalt in der tat tausend gene. Ausgehend von der feststellung, dass der lange arm des chromosoms 22 enthalt insgesamt 679 gene und dass es einem anteil von 1,1 % des genoms, aber auch er ist besonders reich an gene im vergleich zu den anderen chromosomen, die forscher glauben, dass das menschliche genom enthalten konnte, etwa 45.000 gene. Sie raumen allerdings ein, dass weitere studien konnten eine uberprufung dieser schatzung zu steigen. „Man schatzt, dass mindestens 27 die anzahl von krankheiten zugeordnet chromosom 22. Die gene von acht bleiben zu entdecken“, betont Peter Little des Imperial College London in einem begleitenden editorial artikel. Der gene, die auf dem langen arm von chromosom 22 zugeordnet sind angeborene anomalien, wie das syndrom, das auge der katze, das syndrom Di George-syndrom (velo-cardio-facial indem ein defizit der zellularen immunitat, eine tetanie, fazies und insbesondere angeborenen herzfehler. Diese region des genoms renfermerait auch eines gens, die in der schizophrenie und den sequenzen, die im zusammenhang mit der ataxie spinocérébelleuse typ 10. “ Im rahmen dieses projektes ist, die sequenzen des chromosoms 22 wurden zur verfugung gestellt werden, in dem ma?e uber die webseiten von gruppen, die teil des konsortiums und offentliche datenbanken „, betonen die unterzeichner der artikel, die sich bewahren wollen, die freie verbreitung der ergebnisse der offentlichen forschung. “ Die vorteile dieser politik, die sich in form von regularen anfragen hardware an die forscher, durch die generierten ergebnisse von forschungen uber die homologien sequenzen und durch veroffentlichungen, die auf diesen daten beruhen. Das genom-projekts wird auch weiterhin in dieser richtlinie zur verbreitung der daten in der gleichen zeit, dass wir nahern sich dem erhalt von sequenzen, die komplette DNA von mensch, maus und andere komplexe organismen „, schlussfolgern die autoren. Quelle : Nature, Vol.402, 2. dezember 1999, 489-95, 467-8. http://www.sanger.ac.uk/HGP/Chr22 und http://www.genome.ou.edu/chr22.html http://www.nature.com/cgi-bin/wbsp-home.cgi

Schreibe einen Kommentar