Mogliche auswirkungen von GVO auf die wei?en blutkorperchen

Mogliche auswirkungen von GVO auf die wei?en blutkorperchen

Ein protein codiert durch ein gen, die in lebensmitteln verwendet werden gentechnisch veranderte bindet sich sehr stark mit den wei?en blutkorperchen menschen, berichtet eine studie erschienen, in der britischen wochenzeitschrift The Lancet veroffentlicht. Protein frage ist lectin, ein protein, das kann schutzen die pflanzen essbar den angriff von insekten. Es handelt sich dabei um eine agglutinine plotzlich in die schneeglockchen oder Galanthus nivalis. Caroline Boiton-Smith von der forschungsgruppe ernahrung an der Universitat von Dundee und seine kollegen in der Scottish Crop Research Institute (Dundee) untersuchten die reaktivitat von zellen, blutkorperchen, der wei?en linie und rot, vis-à-vis des proteins GNA (Galanthus nivalis agglutinin). Diese erkennt der ruckstande mannose. „Unsere ergebnisse zeigen, dass die wei?en blutkorperchen menschen haben viele proteine, die sich verbinden sich stark im RNG“, schreiben die forscher, die besagen, dass die erythrozyten zeigen keine reaktion auf GNA. Diese daten deuten darauf hin, dass sich die wege der glykosylierung in den wei?en blutkorperchen menschen sind in der lage, zu synthetisieren erhebliche ruckstande mannose, die in wechselwirkung mit dem protein GNA. Diese arbeit unterstreicht die bedeutung fur ein besseres verstandnis der wechselwirkungen zwischen den lektine pflanzlichen und die glykoproteine menschlichen, bevor sie aufgenommen werden und in die nahrungskette, schlie?en die autoren. Fur Harry Kuiper des RIKILT, dem nationalen Institut fur niederlandische und kontrolle der qualitat der landwirtschaftlichen produkte in Wageningen, diese studie zeigt, dass die aufmerksamkeit im bereich gentechnisch veranderter lebensmittel „sollte nicht nur die konzentration auf die magen-darm-trakt, aber auch auf die bioverfugbarkeit dieser produkte und deren mogliche toxische wirkungen, sobald sie landen in der allgemeinen verkehr“. Nach ihnen, solche untersuchungen sind wichtig fur gentechnisch veranderte lebensmittel in der ‘zweiten generation, jene, von denen man will, erhoht die ernahrungsphysiologische qualitat der proteine, erhohung der gehalt an gesattigten fettsauren oder neue zucker, bereichern und mikronahrstoffen, oder antioxidantien. Quelle : The Lancet, Vol.354, 1354-55, 16 oktober 1999.

Schreibe einen Kommentar